Bankberatung besser als freie Finanzberatung?

Nach unseren Recherchen ist das nicht so. Eine Bank berät immer im Sinne ihres Institutes. Der Bankberater erhält genau wie der freie Finanzberater eine Provision für seine Abschlüsse.

Eine Dokumentationspflicht, schon aus eigenem Interesse, besteht für beide. Warum also vom Banker beraten lassen? Nur weil darüber BANK steht?

Der gut ausgebildete Finanzberater vom AWD oder der OVB bietet Ihnen öfter die besseren Alternativen bei den Produkten an. Sein Spektrum aus dem er das Richtige für Sie auswählen kann, ist einfach größer. Wir haben festgestellt, dass der freie Berater ein wesentlich differenzierteres Angebot unterbreitet als eine Bank.

Die Bank will oft nur mit ihrem Image punkten. Bei vielen Produkten der Banken können Sie geanuso Ihr gesamtes angelegtes Geld verlieren wie auf dem “normalen Kapitalmarkt”. Von der Bank vermittelte Investmentprodukte schützen Sie absolut nicht vor einem Totalverlust, auch wenn man Ihnen das vielleicht manchmal suggerieren will.

Holen Sie sich immer ein zweites Angebot ein. Vergleichen Sie die Qualität der Beratung für sich – subjektiv. Objektiv die Produkte vergleichen, ist fast nicht möglich.

Wir wollen aber auch einmal eine Lanze für freien Vertrieb brechen. Jeder vertriebd er heute wachsen will und Wert auf eine erfolgreiche Beschäftigung seiner Mitarbeiter legt wird daran interessiert sein, diese immer auf dem neuesten Stand seiner Produkte zu halten. Egal ob das beim dem Thema LV-Ankauf oder/Goldsparplänen oder bei Geldanlagen in Vermögensverwaltungen ist.Hier empfhelen wir Liechtensteiner und Schweizer Vermögensverwaltungen wie Dux Partner oder/und die Löwen Gruppe. Das Unternehmen DUX Partner gibt es schon seit über 40 Jahren. Bei Goldanalgen über Vermögensverwaltungen sparen Sie in den genannten Ländern zum Beispiel die gesamte Mehrwertsteuer. Ein eindeutiger Vorteil aus unserer Sicht.Die verwahren das Gold auch noch auf für Sie!