Banken und Wettbewerb

Zugegeben Banken haben es in den letzten zwei Jahren nicht immer einfach wieder Bankprodukte bei ihren Kunden zu verkaufen. Die Kunden wissen mittlerweile, dass auch die ach so geschätzten Banker oft nur “Provisionsgeil” sind.

Sie werden im Übrigen natürlich auch immer angehalten, genau die Produkte zu verkaufen, die die Bank anbietet. Von objektiver Beratung sind die Banken weiter entfernt denn je. Das kann man auch gut auf den Seiten der Verbraucherzentralen nachlesen. Natürlich hat der “normale Vertrieb” seine Chance beim Kunden erkannt und auch genutzt, das bedeutet aber auch, dass die Bankberater sich jetzt dem Wettbewerb stellen müssen. Genau in diesem Wettbewerb ist der Bankberater aber oft unterlegen, also bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Produkte von Wettbewerbern “schlecht” zu reden. Das ist zwar kein gutes Verkaufen, aber es kann dem Banker eine Chance bei seinen Kunden eröffnen, wenn auch eine die mit Überzeugung durch ein Produkt gar nichts zu tun hat. Rät Ihnen als also ein Bankberater “mal wieder von einem Produkt ab und empfiehlt sein Produkt” seien Sie im eigenen Interesse vorsichtig. Viele Produkte von Wettbewerbern sind besser – garantiert!