Immobilienverkäufer oder Immobilienbetrüger?

Liest man Berichte dazu im Internet und sieht so manchen Bericht im Fernsehen (WISO & Escher), dann muss man sich diese Frage stellen. Natürlich gibt es in jeder Branche solche “Fälle”, da ist die Immobilienbranche keine Ausnahme, warum auch. Die Frage, die man sich stellen muss ist, warum passiert sowas überhaupt? Ist da immer nur eine Person Schuld?

Es wird immer wieder Menschen geben, die “gierig” sind, heißt, das Schicksal anderer Menschen interessiert die überhaupt nicht. Es geht nur um das Thema “Geld”. Solche Menschen arbeiten oft mit Zuträgern und/oder Tippgebern, die wiederum von dem Vorgang und den Konsequenzen keinerlei Ahnung und Vorstellung haben. Genau das macht es den “Wissenden” dann auch leicht, andere Menschen “abzuzocken”. Bedenken sollten diese Menschen, dass es bei dem Verkauf einer Immobilie immer um eine Existenz geht, denn geht da was schief, kann dies die ganze Lebenssituation eines Menschen verändern. Deshalb ist es wichtig, erlangt man Kenntnis von solchen Methoden und Beratern, diesen Einhalt zu gebieten. Genau das geschieht ja durch Berichte wie bei Escher oder WISO im ZDF. Das Problem ist nur, dass die meisten Menschen das nach 3 Tagen wieder vergessen haben, außer den Betroffenen selber. Gemeinsam mit einer Verbraucherzentrale wollen wir zukünftig solche “zweifelhaften Verkaufsmethoden und deren Protagonisten” benennen. Dies natürlich nur nach intensiver Recherche und auf Grundlage von Dokumenten. Natürlich geben wir jedem genannten die Möglichkeit, seine Sicht der Dinge darzulegen, denn eins ist sicher, zu einem Vertrag gehören immer 2, bei Immobilien sogar 3 oder mehrere Beteiligte. Manchmal muss man Berater auch “verteidigen”, wenn man sieht “Mensch, der hat doch alles richtig gemacht”, denn auch Kunden sagen nicht immer die Wahrheit, das sind auch nur Menschen. Nutzen Sie für Ihre persönlichen Recherchen das Internet. Das Gedächtnis des Internets ist länger und größer als das Gedächtnis des Fernsehens oder/und der Zeitung.