Mappus – oder jeder blamiert sich so gut er kann

Ministerpräsident ist eine herausragende Stellung in einem Land. Zugegeben Herr Mappus ist da noch ein Lehrling, aber das Verhalten von Herrn Mappus am gestrigen Abend in der HEUTE Sendung gegenüber Frau Slomka war nicht in Ordnung.
Es mag im “Ländle” so sein, dass es noch ehrfürchtige Journalisten gibt, die staatstreu dem Ministerpräsidenten keine kritischen Fragen stellen, aber bundesweit sollte das vorbei sein. Es gehört sich nicht, einem Gesprächspartner ins Wort zu fallen oder so aggressiv in Wort und Verhalten aufzutreten, besonders nicht für einen Ministerpräsidenten. Gewonnen hat dabei die Bewegung gegen Stuttgart21, verloren hat Herr Mappus und die ganze Politik. So wie sich Herr Mappus ein Gespräch vorstellt, nach seinen Bedingungen, wird keiner bereit sein, mit ihm zu sprechen. Frau Merkel, mit viel taktischem Gefühl ausgestattet, wird sich sicherlich bald von Herrn Mappus distanzieren.
Die Visitenkarten von Herrn Mappus im April dürften sicherlich auf Ministerpräsident a.d lauten.