Nobelpreis für Material der Zukunft

Graphen, schon mal gehört? Dieser Wunderstoff wird unsere Zukunft mit beherrschen. Der Nobelpreis für Physik 2010 geht an die beiden in Großbritannien tätigen Wissenschafter Andre Geim und Konstantin Novoselow, beide von der University of Manchester.

Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften heute in Stockholm bekannt. Sie werden für ihre bahnbrechenden Experimente mit dem zweidimensionalen Material Graphen geehrt. Graphen ist eine Form von Kohlenstoff, der erst seit wenigen Jahren hergestellt werden kann. Es ist nicht nur das dünnste und festeste jemals hergestellte Material, es leitet Strom auch so gut wie Kupfer und auch seine Wärmeleitfähigkeit ist unübertroffen. Das aus nur einer Atom-Lage bestehende Material ist fast vollständig durchsichtig, lässt aber selbst die kleinsten Gasatome (z. B. Helium) nicht passieren. Diese besonderen Eigenschaften stammen aus der eigentümlichen Quantenwelt. “Kohlenstoff, die Basis alles Lebens auf der Erde, hat uns einmal mehr überrascht”, so das Nobelkomitee.