Banken und die Sicherheitslücken

Im neuen Computermagazin ct’ kann man nachlesen das ein 16-jähriger Schüler angeblich nur zwei Tage gebraucht hat, um 17 Banken ernsthafte Sicherheitslücken nachzuweisen.

Die gemeldeten Probleme der Webseiten betrafen das sogenannte “Cross-Site-Scripting”, mit dem man im Browser schadhaften Code von einer anderen Webseite laden kann. Die Computer-Zeitschrift betonte, dass die Lücken nicht geeignet waren, direkt Daten auf den Servern der Banken zu kompromittieren. “Ein Einbruch in deren Systeme wäre damit nicht möglich gewesen.” Dennoch würden die Lücken von Experten als gravierend eingeschätzt, so das Computer Magazin ct’.