Der Goldbarren als “Notgroschen”

Die Goldrallye geht weiter – und wird weitergehen. Schuld daran ist das schwindende Vertrauen in den Euro. Edelmetallhändler freuen sich über gute Geschäfte – da der Goldpreis nahezu täglich auf Rekordhöhe schnellt. Die Edelmetalle profitieren vor allem von der Angst der Käufer. Viele Kunden rechnen mit einem Schreckensszenario.

Bisher haben die Käufer von Gold bestens verdient. Vor einem Jahrzehnt startete die Gold-Hausse bei rund 250 Dollar je Unze. Für manche Experten ist Gold schlicht die beste Währung – gerade in Zeiten der explodierenden Staatsschulden und einer unklaren Zukunft für ungedeckte Papierwährungen. Einige Fachleute sehen Gold schon bei über 2 000 Dollar.